Nachfolgende Impulse sind dem Buch „365 Erfolgsbausteine: Coaching-Impulse für ein ganzes Jahr“ entnommen und dort dem Monatsthema des September. Sie befassen sich mit dem Thema Sorgen, die leider oft ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens sind und in der Tat eine beträchtliche Erfolgsbremse und Reduzierung der Lebensfreude und Lebensqualität darstellen.

September

Monatsthema: Erfolgsbremsen und wie man sie löst

In unserem Leben gibt es viele Erfolgsbremsen, die unsere Lebensfreude, Lebenskraft und unseren Erfolg beeinträchtigen. Viele davon werden durch unser Denken hervorgerufen und oftmals noch erheblich verstärkt. Eine dieser Erfolgsbremsen sind Sorgen. Sie können wie Stacheln und Distel unsere Lebensqualität erheblich mindern.

In den folgenden Kapiteln im Buch werden viele weiterer solcher Erfolgsbremsen, Blockaden oder Sperren aufgezeigt. Sie erhalten viele Tipps, wie solche Bremsen und Sperren gelöst werden können und wie sie dadurch im Gegenzug zu Erfolgsbausteinen werden.

Hier die Impulse zum Thema Sorgen und dem bestmöglichen Umgang mit ihnen.

1. September

Erfolgsbremse übermäßiges Sorgen

Eine der Hauptbremsen für den Erfolg und vor allem für die Lebensfreude ist die Sorge. Natürlich gibt es im Laufe des Lebens Dinge, um die man sich wirklich Sorgen machen muss. Wichtig ist jedoch, diese Sorgen nie ins Unermessliche zu steigern. Eine Möglichkeit, sich von übermäßigen Sorgen zu befreien, ist, bewusst von Tag zu Tag zu leben. Grübeln Sie nicht über die Vergangenheit. Beladen Sie sich nicht mit Vorstellungen, was passieren könnte. Reduzieren Sie übermäßiges Sorgen. Leben Sie heute. Schotten Sie Vergangenheit und Zukunft ab. Es zählt das Heute. Selbstverständlich gilt dies nicht für das Setzen von positiven Zielen und das Erstellen von Plänen, sondern für das unentwegte Grübeln darüber, was passiert ist bzw. was alles noch Schlimmes passieren könnte.

Kommen Sie mit einer einfachen Atem-Meditation ins Jetzt, indem Sie sich in einer kleinen Pause, oder immer wenn die Gedanken wild kreisen, auf Ihre Atmung durch Zählen der Atemzüge konzentrieren.

2. September

Sorgen bekämpfen

Lassen Sie Sorgen nie die Vormachtstellung über Ihr Denken bekommen. Sobald dies der Fall ist, fällt es schwer, etwas richtig und konzentriert zu tun. Seien und bleiben Sie deshalb auch in Zeiten mit größeren Sorgen stets aktiv. Beschäftigung und Bewegung lenkt von Sorgen ab.

Angst und Bewegung vertragen sich nicht. Tun Sie etwas, das Planung und Überlegung verlangt. Beschäftigen Sie sich; zum Beispiel auch mit handwerklichen Tätigkeiten.

Überlegen Sie sich heute und in den nächsten Tagen: was könnten Sie alles so tun, um körperlich und geistig in Bewegung zu bleiben?

3. September

Positive Gedanken kontra Sorgen

Versuchen Sie, Ihre Gedanken auf der positiven Seite zu halten. Da der Mensch zumindest bewusst keine zwei Dinge gleichzeitig denken kann, können so negative Denkmuster der Angst und Sorge reduziert werden.

Sie fühlen sich gerade unwohl? Fragen Sie sich: was ist der Grund für diese Emotion?

Negativer Gedanke? Stopp, Stopp! Kurzer positiver Gegengedanke.

4. September

Sorgenanalyse

Top-Coaching-Impuls

Viele Sorgen und Ängste können vertrieben werden, indem Sie sich folgende Fragen beantworten:

  • Worüber mache ich mir konkret Sorgen? – Fixieren Sie Ihre Sorge!
  • Was kann ich tun? – Finden Sie mögliche Aktionen.
  • Wie entscheide ich mich? – Entscheiden Sie sich für eine Aktion.
  • Versuchen Sie jetzt, innerhalb von 72 Stunden die Aktion anzustoßen.

Alle Tätigkeiten, die innerhalb dieser Frist angeschoben werden, haben eine gute Chance auf Erfolg.

5. September

Sorgen zudecken

Sorgen sind auf Dauer ein Horrorfilm für unser Unterbewusstsein. Schalten Sie quälende, negative Gedanken einfach ab. Eine Möglichkeit ist, mit schönen Bildern die Sorgen und Nöte einfach mal zuzudecken:

  • Begeben Sie sich an einen ruhigen Ort an dem Sie entspannen können und Ruhe finden. Atmen Sie ruhig aus und ein. Setzen Sie dann den bereits bekannten Gedanken-Stopp.
  • Schließen Sie die Augen. Stellen Sie sich jetzt die Farbe Schwarz so intensiv vor, dass keine anderen Gedanken mehr möglich sind. Decken Sie Ihre Gedanken quasi mit einem schwarzen Tuch zu.
  • Nach einiger Zeit der Entspannung lassen Sie in Ihren Gedanken angenehme und schöne Bilder aufsteigen (Urlaubslandschaft, schöne Erlebnisse usw.).

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Mit diesen 5 der 365 Erfolgsbausteine, mit denen das Buch / E-Book Sie durch das Jahr begleiten möchte haben Sie jetzt 5 Impulse zum Thema Sorgen und deren ‚Entsorgung‘ erhalten. Basierend auf meinen mehr als 10 Jahren Coaching-Erfahrung, 40 Jahren Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich und mittlerweile gut 65 Jahren Lebenserfahrung erhalten Sie zu vielen weiteren Themen für jeden Tag einen Impuls. Mal nur ein Gedanke, ganz kompakt oder auch mal eine umfangreichere Übung oder Anregung. Und ganz wichtig, Sie müssen nicht bis zum Jahresanfang mit dem Lesen des Buches warten, sondern können jederzeit einsteigen. Die kalendarische Sortierung bzw. Überschriften sind nur eine Möglichkeit, um über ein umfangreiches Stichwortverzeichnis leichter auf die Impulse zugreifen zu können.

Falls Sie noch mehr über das Buch erfahren möchten, können Sie das auf meiner Webseite. Dort finden Sie vor allem auch das umfangreiche Inhalts- und Stichwortverzeichnis mit den zahlreichen weiteren Themen die im Buch besprochen werden.

Ich wünsche Ihnen eine entspannte, erfolgreiche und sorgenfreie Zeit, zu der das Buch / E-Book Ihnen verhelfen möchte.