Oftmals wenn wir mit unseren Lebensumständen unzufrieden sind wissen wir genau, dass wir etwas nicht mehr wollen. Wir wollen weg davon. Das ist oft schon einmal ein ganz wichtiger Gedanke oder Wunsch, ein Impuls zum Handeln. Aber mindestens genauso  wichtig, eher noch wichtiger ist genau zu wissen, wo hin bzw. zu was hin möchte ich stattdessen.

Wenn ich auf einer Reise ins Blaue an einem Ort gelandet bin, der mir überhaupt nicht gefällt, habe ich relativ bald das Gefühl oder den Gedanken ‚ich will hier weg‘. Wenn ich jetzt völlig überstürzt ins Auto oder in den Zug eingestiegen bin und wieder völlig planlos irgendwo aussteige, ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass ich wieder an einem Ort lande, der mir nicht gefällt. Habe ich mir jedoch vor der Weiterreise einen Plan zurecht gelegt, mich informiert habe über das Ziel meiner Reise, was ich dort alles erleben und sehen will, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ich nachher am ‚richtigen‘ Ort aussteige und zufrieden bin.

Zu beobachten ist das auch gerade im amerikanischen Wahlkampf. Viele möchten ‚weg von‘ Trump. Aber das entscheidende ‚hin zu‘, hin zu Biden ist für so manchen nicht gewichtig genug. Denn nur dann, bei einem starken ‚hin zu‘ entsteht nachher echte Zufriedenheit. Deshalb ist der Ausgang der Wahl auch nach wie vor nicht unbedingt entschieden.

Viel ausgeprägter noch ist das im Berufsleben. Es gibt viele, sehr viele sogar, die sind mit ihrer Firma nicht zufrieden. Sie wissen und denken dann: nichts wie weg hier. Also weg von. Und jetzt kommt der zweite ganz wichtige Schritt: wo will ich hin, was will ich stattdessen. Dann suche ich mir die neue Firma, informiere mich intensiv über die Firma und die angebotene Tätigkeit und bewerbe mich dann. Lasse ich die Infophase weg und stürze mich auf die nächstbeste Stelle, steigt die Wahrscheinlichkeit, bald wieder zu den völlig Unzufriedenen zu gehören.

Das gilt ebenso für meine Tätigkeit. Wenn ich mit meinem Beruf nicht zufrieden bin, kann ich mich in vielen Firmen bewerben. Ich werde nie zufrieden sein. Erst wenn ich mich selbst intensiv befrage, was möchte ich stattdessen, was stimmt mich zufrieden und das dann auch umsetze, steigt meine Zufriedenheit. Und da kann es sogar hilfreich sein, wenn ich meine Wunschtätigkeit nebenher oder in Teilzeit, zumindest in einer Übergangsphase, ausübe. Vor allem dann, wenn ich die finanzielle Sicherheit oder das Gefühl dieser dringend brauche.

Diese Befragung gelingt am besten, wenn ich zur Ruhe komme, zum Beispiel an einem ruhigen Ort einfach mal 60 Sekunden die langsamen Atemzüge zähle und dann die Frage stelle: was möchte ich stattdessen. Hilfreich ist auch die Frage: Was habe ich in meiner Kindheit oder Jugend sehr gerne gemacht und seither nicht mehr. Alle aufkommenden Gedanken dann schriftlich festhalten.

Fazit

Bei einer Veränderung wegen Unzufriedenheit ist es immer wichtig, die Frage in den Mittelpunkt stellen: was möchte ich stattdessen. Wo möchte ich hin. Basis und Antrieb ist immer der Veränderungswunsch, das Gefühl der Unzufriedenheit. Damit Veränderung aber langfristig sinnhaft ist, muss unbedingt die Frage beantwortet werden: was möchte ich stattdessen.

Und zum Abschluss noch ein kleines Outing von mir: ich habe bei der Berufswahl seinerzeit nicht meinen Wunschberuf (Sportlehrer oder Sportjournalist) gewählt, sondern einen kaufmännischen Beruf. Natürlich durchaus ehrenwert, ich habe das Beste draus gemacht. Richtig zufrieden war ich aber eher selten.

Erst in den letzten 15 Jahren stieg meine Zufriedenheit signifikant, als ich mir überlegte: was will ich stattdessen. Und so ist es dann zu einer Kombination aus kaufmännischer Teilzeittätigkeit und dem Schreiben bzw. Unterrichten gekommen. Das Schreiben hat sich in drei Büchern niedergeschlagen, das Unterrichten in einer Tätigkeit als zertifizierter Trainer und Coach. Und das kaufmännische Wissen floß ein in beratende Tätigkeit, oder auch noch in kaufmännische Teilzeitaufträge. Wichtig war die Frage irgendwann:

was möchte ich, wohin möchte ich (sonst noch).

……………………………………………………………………………………………………………………………….

Wenn Sie möchten finden Sie hier noch Infos zu Angeboten, die sich durch Veränderungen im Laufe meines späteren Lebens langsam aber stetig entwickelt haben:

(bisher) 3 Bücher

und Webinare, in denen ich mein Wissen unterrichtend gerne weiterreiche:

https://www.edudip.market/academy/werner.ziegler

Ich wünsche Ihnen allzeit eine zufriedene Zeit!