Gleich vorab, nachfolgende kompakte Tipps können nicht verhindern, dass Sie ein Influenza-Virus oder der Corona-Virus ereilen könnte. Aber sie könnnen helfen, dass Ihr Körper Viren und Erreger besser abwehrt. Ich schildere Ihnen im Artikel meine eigenen Erfahrungen damit. Die geschilderten Verhaltensweisen und Anregungen haben mir dabei geholfen, dass ich schon seit langer, langer Zeit auch ohne Grippe-Impfung keine mehr bekommen habe. Dies soll jetzt aber absolut kein Abraten von einer Grippeimpfung sein. Und natürlich, das Immunsystem eines jeden ist und reagiert anders. Aber schaden tun nachfolgende Tipps bestimmt nicht. Sie gelten für jung und alt, sind aber für ältere Menschen besonders wertvoll, da deren Abwehrkräfte mit zunehmendem Alter nachlassen können. Und sie sind nicht nur in Zeiten von Corona und Grippe hilfreich, sondern immer.

1. Gehen Sie sofern irgendwie möglich regelmäßig an die frische Luft und bewegen Sie sich. Laufen, Rad fahren, Nordic-Walking oder einfach Spazieren gehen sind wunderbare Verstärker für die Abwehrkräfte. 2 bis 3 mal pro Woche ist optimal. Wer die Zeit hat gerne auch täglich eine halbe Stunde. Suchen Sie dazu eher ruhigere ‚Ecken‘ in der Natur. Sollte draußen unter Umständen nichts mehr gehen, machen Sie gymnastische Übungen und moderates Muskeltraining in den eigenen 4 Wänden, wenn möglich vielleicht bei geöffnetem Fenster. Powern Sie jedoch Ihren Körper bei allem was Sie tun, nicht übermäßig aus. Das wirkt dann für das Immun-System und für die Abwehrkräfte eher wieder kontraproduktiv.

2. Trinken Sie ausreichend. 1,5 bis 2 Liter durchschnittlich pro Tag sind eine gute Faustregel. Wasser, Mineralwasser, Tee, sogar ein alkoholfreies Bier mit seinen Inhaltsstoffen kann hilfreich sein. Ich persönlich trinke vom Herbst bis ins Frühjahr hinein regelmäßig einen Ingwer-Tee. Er hilft anerkannter Maßen auch wenn eine Grippe schon da ist und kann zu einer schnelleren Genesung beitragen. Einzig mir bekannte Nebenwirkung: Schwangere Frauen sollten mit Ingwertee eher vorsichtig umgehen.

3. Ernähren Sie sich hochwertig. Die Regel 5 mal am Tag Obst und Gemüse (auf Gemüse vielleicht sogar den Schwerpunkt richten) ist auch nicht neu. Aber auch sie wird gerne vergessen. Desweiteren werden z.B. Haferflocken als hochwertig und hilfreich angesehen.

4. Wir wissen es eigentlich schon lange, aber vergessen es oft. Regelmäßig und gründlich (so ca. ½ – 1 Minute mit ausreichend Seife) die Hände waschen, z.B. nach einem Gang zum Einkaufen und aktuell gerade auch regelmäßig während der Arbeit. Wahren Sie dort wo möglich einen respektvollen, aber keinen übertriebenen Abstand zu den Mitmenschen.

5. Seien Sie insbesondere jetzt beim Corona-Virus nicht zu ängstlich. Aber werden Sie auch nicht leichtsinnig. Versuchen Sie eher positiv zu denken. Nehmen Sie sich Zeit zur Ruhe zu kommen bzw. Ihre Gedanken zur Ruhe zu bringen. Entspannung und einfache Meditation stärkt das Immun-System und die körpereigene Abwehrkraft bzw. hilft zumindest, dass es nicht (weiter) durch Stress geschwächt wird.

6. Lachen Sie immer wieder mal und verlieren Sie nicht den Humor. Und wenn es so wie momentan gerade wenig zu lachen gibt, tun Sie einmal am Tag in einer stillen Ecke eine Minute so als ob. Ziehen Sie dazu für ca. 1 Minute beide Mundwinkel nach oben. Das kann im Bett vor dem Einschlafen oder Aufstehen passieren oder vor dem Spiegel bei der Morgen- oder Abend-Toilette. Die Stellung der Mundwinkel nach oben veranlasst das Gehirn, Glückshormone auszuschütten.

So, und nun wünsche ich nicht nur den Senioren ein erfolgreiches Vorbeugen. Bleiben Sie gesund!

Werner Ziegler

………………………………………………………………………..

Weitere Beiträge in wordpress, auch für die Gesundheit, finden Sie hier im Überblick:
https://zieglercoaching.wordpress.com/

und auf meiner Webseite als Gratis-Impulse:

Ganzheitlicher Ansatz